12.06.2019

Was macht ein Lächeln jugendlich?

1. Unnatürliche Abnützung und Zähneknirschen vermeiden
2. Regelmäßige professionelle Zahnreinigung + perfekte häusliche Pflege
(ev. elektrische Zahnbürste), unbedingt Zahnseide und Zwischenraumbürstchen
verwenden. Fragen Sie Ihren Zahnarzt nach der für Sie richtigen Pflege,
falsches Zähneputzen kann auch zu Abnützung führen.
3. Aufhellen verfärbter Zähne
4. Defekte Füllungen erneuern, nicht warten bis es weh tut. Kaputte Füllungen, Kronen
oder Brücken sind ein Problem für die tägliche Zahnreinigung. Speisereste können
nicht gründlich entfernt werden. Schlechter Atem und Karies sind die Folge.
5. Verschachtelt stehende und verfärbte Frontzähne machen deutlich älter.
Mit Hilfe von unsichtbaren Schienen lässt sich ein harmonisches Lächeln zaubern.
6. „Eingefallenen Biss“ wieder aufbauen. Stark abgenützte Zähne machen älter. Um
den Biss auf das ursprüngliche Niveau zu heben ist allerdings ein bisschen Geduld
notwendig. Zuerst wird eine Kunststoffschiene (oder Table Tops aus Kunststoff)
eingesetzt, die den Biss auf das gewünschte Niveau hebt. Wenn der Patient mit dem
Ergebnis zufrieden ist, keine Kiefergelenks-oder muskulären Probleme auftreten,
wird die definitive Versorgung durchgeführt.